Hinweis: Diese Seite ist umgekehrt chronologisch aufgebaut!

Nachtrag 27.09.2011: Offenbar verwendet Expo-Guide seit kurzem ein verändertes Anschreiben (vgl. Muster), das bei sehr oberflächlicher Betrachtung für ein persönliches Anschrieben der Betreiber der Messe gehalten werden kann, da im Briefkopf der Name unserer Messe auftaucht, jedoch nicht der des Absenders (Expo-Guide). Wir haben das Schriftstück zur Prüfung einem Rechtsanwalt übergeben. Auch das Aussehen des Antwortformulars wurde verändert, der Schriftzug "Expo-Guide" ist nun nur noch schwach quasi in Form eines Wasserzeichens am oberen Rand des Formulars zu erkennen.

Bitte beachten Sie: Unsere Messe ist kein Einzelfall. Viele Messen jeglicher Art, so u. a. auch die EINSTIEG-Abi-Messen, werden von Expo-Guide missbraucht.

Grundlegende Informationen zur Masche der Fa. Expo-Guide  finden Sie hier, den Hinweis auf eine sinnvolle Reaktionsmöglichkeit auf diesen Betrugsversuch hier.


Weitere Warn-Mails wurden am 23.05.2011 und 27.09.2011 an alle registrierten E-Mail-Adressen versendet!


Ergänzung am 13.2.2010

... besonders gut und nachahmenswert finde ich folgenden Vorschlag zur Verwertung des dem Expo-Guide Schreiben beiliegenden Rückumschlags (Zitat): "Ich benutze folgende Taktik, um gegen die Adressbuch-Schwindler (Expo-Guide etc.) vorzugehen. Ich nehme den Freiumschlag, den die Betrüger verschicken, stecke 5 Blätter Papier rein (damit das Porto schön teuer wird) und werfe ihn in den Briefkasten. Wenn das jeder macht, werden die Betrüger von den Portokosten ruiniert und der Unsinn hört auf."


E-Mail an die Aussteller vom 9.2.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

erneut ist mir ein Fall bekannt geworden, in dem einer unserer Aussteller von der Firma "Expo-Guide" in betrügerischer Absicht per Post angeschrieben
und gebeten worden ist, auf unsere BERUFE-MESSE bezogene Angaben zu aktualisieren. Bitte gehen Sie keinesfalls auf dieses Angebot ein!
Es sei noch einmal betont, dass wir in keinerlei Beziehung zu dieser Firma stehen und dass der Name und die gute Reputation unserer Messe von diesen Menschen unerlaubterweise und in betrügerischer Absicht missbraucht werden. Details entnehmen Sie bitte meiner Mail vom 26.11. Leider sind die rechtlichen Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, äußerst beschränkt, da die Firma ihren Sitz in Mexiko hat.

Aus Datenschutzgründen erwägen wir, ab dem nächsten Jahr auf den Ausstellerkatalog in der bisherigen Form zu verzichten und stattdessen online eine Übersicht der Aussteller versehen mit Internetlinks zu veröffentlichen. Vielleicht ergibt sich ja bei der Messe die Gelegenheit, sich hierüber und andere Möglichkeiten zum Umgang mit der Situation auszutauschen.


E-Mail an die Aussteller vom 26.11.2009

Liebe (potenzielle) Aussteller unserer BERUFE-MESSE am 20.2.2010,

ich erhielt heute die Nachricht von einem langjährigen Aussteller, dass dort ein Schreiben der Firma "Expo Guide S de RL de CV, Mariano, Escobedo 752-9, Col. Nueva Anzures, México D.F. 11590, Mexico" eingegangen sei, verbunden mit der Aufforderung, die Daten bei "BERUFE-Messe Rietberg" zu aktualisieren. Das Formular, auf dem die Aktualisierung durchgeführt werden soll, enthält auch einen kostenpflichtigen Auftrag an die Expo Guide, die so angelieferten Firmendaten in Form einer gestalteten Anzeige für die nächsten drei Jahre auf www. expo-guide .com zu veröffentlichen. Der jährliche Beitrag für diesen Auftrag beträgt 1.181,-- Euro. Als einzig anzuwendendes Recht wird gleichzeitig das Recht von Mexico vereinbart.

Hierzu möchte ich feststellen, dass wir in keiner Verbindung mit dem Urheber dieses Schreibens stehen, sondern es sich vielmehr um einen plumpen Versuch handelt, auf der Basis von auf unserer Website www.berufe-messe.de abgeschauten Firmendaten betrügerische Geschäfte durchzuführen. Wir werden prüfen, ob es möglich und erfolg versprechend ist, rechtliche Schritte gegen die o. g. Firma einzuleiten - wobei ich allerdings wenig Hoffnung habe, im mexikanischen Rechtssystem mit diesem Anliegen weiter zu kommen (falls Sie uns in dieser Sache beratend unterstützen können, wäre ich sehr dankbar). Wie auch immer: Sollten Sie auch eine solche Nachricht erhalten haben, reagieren Sie deshalb bitte keinesfalls darauf. Alle die BERUFE-MESSE betreffende Kommunikation läuft ausschließlich persönlich über mich oder Herrn Miley.

Ich bitte Sie, diese unangenehme Situation zu entschuldigen. Als Präventionsmaßnahme werden wir künftig den Ausstellerkatalog nicht mehr zeitlich unbefristet vorhalten können, sondern ihn einen Monat nach der Messe wieder von der Website entfernen.